Maibaumumschneiden

Am 16. Juli 2013 haben wir gemeinsam mit unseren BewohnerInnen im Eschenhof den Maibaum umgeschnitten.

Mit einer traditionellen Zugsäge sowie unter musikalischer Begleitung einer Ziehharmonika, wurde bei sonnigem Wetter und Kaffee und Kuchen auf der Terrasse des Eschenhof- Cafés gefeiert.

Der Brauch des Maibaums umfasst mehrere Symboliken: Neben der Fruchtbarkeit, des Wachstums, des Aufbruchs sind es auch Symbole der göttlichen Kraft und Energie sowie der Freude, des Glücks und des sozialen Zusammenhalts, welche die wachsende Beliebtheit des Maibaumbrauches untermauern.

So ist an diesem Tag auch die Zusammengehörigkeit unserer BewohnerInnen des Eschenhofs im Vordergrund gestanden.

MitarbeiterInnen absolvieren Li(v)fe Seminar

„Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.“

Das Li(v)fe Seminar

Gesundheits- und Krankenpflege setzt eine gute Beobachtungsgabe, Einfühlungsvermögen und Fachlichkeit voraus. Das Li(v)fe – Seminar soll die Situation der Hilfsbedürftigkeit und Behinderung für das Pflegepersonal erlebbar machen. Mit Bandagen, Schienen, Brillen, speziellen Schuhen,… werden verschiedene Krankheitsbilder wie Morbus Parkinson, Rhema und Insult simuliert. Die so in ihrer Bewegung und Sinneswahrnehmung eingeschränkten TeilnehmerInnen werden aufgefordert, Alltagssituationen (Gehen, Essen / Trinken, Lesen, …) zu bewältigen.


Weiterlesen

Holunderblütenfest

Große Begeisterung herschte im Eschen- Kastanien- Kirschen- und Akazienhof, wurden doch von Herrn DI Flasch persönlich Holunderstrauben gebacken. Besonders unsere Bewohnerinnen gaben dabei gerne Ratschläge, wie der Teig am besten gemacht wird. So lernte Herr Flasch, dass man zum Teig auch etwas Zucker dazugeben soll, und dass die Strauben durch Zugabe eines Schusses Rum nicht soviel Fett beim Frittieren aufnehmen.
Bei jeweils herrlichem Sommerwetter ließen es sich die Bewohner anschließend gut schmecken, auch der selbstgemachte Holundersaft fand guten Anklang.