Ausflug ins Mittelalter

Wir schreiben Freitag, den 16. August 2013, einen Tag nach Maria Himmelfahrt, ein Fenstertag also und die Hausmeistergruppe von Frühling 99 hat Urlaub. Welch eine gute Idee, an diesem herrlichen Sommertag einen nicht alltäglichen Ausflug in die finstere Vergangenheit zu unternehmen.

Gleich nach dem Frühstück mact sich eine Gruppe in Begleitung von Karl Oswald und Albert Kohlmeier mit dem Firmenbus auf, um auf der Riegersburg das mittelalterliche Spektakel mit seinem großartigen Rahmenprogramm mit zu erleben.
Beim Parkplatz am Fuße der Burg angekommen und die Eintrittskarten bereits in der Tasche fahren wir mit dem Schrägaufzug zum historischen Festgelände hoch,  das sich wie im Traum um Jahrhunderte zurückverwandelt hat. Uns erwarten Ritter und Knechte, Hexen und Gaukler, Handwerker, Spielleute, Magier und Bauchtänzerinnen – alle in mittelalterlichen Gewändern.
An verschiedenen Plätzen finden den ganzen Tag über sehenswerte Vorführungen statt. Wir steuern als erstes auf die Greifvogelwarte zu, wo uns eine aufregende Flugschau mit Falken, Geiern und Adlern geboten wird, die zwischendurch nur wenige Zentimeter über unsere Köpfe hinwegsegeln.
Gegen Mittag treiben uns Durst und Hunger in den schattigen Garten der Burgtaverne, um uns bei Bratwurst und Hexengulasch für den Nachmittag zu stärken.
Sogleich stürmen wir zur Turnierwiese, wo bereits Ritter in prächtigen Rüstungen mit Schwertern und Spießen auf stolzen Pferden aufeinander zureiten, um sich gegenseitig aus den Sätteln zu stoßen. Weitere Ritter liefern sich am Boden ein Gemetzel.
Bei so viel Kampf und Getümmel ziehen wir uns in die Burg zurück und widmen uns den mittelalterlichen Hexen.
Danach braucht es wieder eine Stärkung und wir lauschen unterdessen einem Leiermann und erfreuen uns am Tanz der nicht mehr ganz taufrischen Lotusblüten – Bauchtänzerinnen in prachtvollen orientalischen Roben.
Vieles gäbe es noch zu sehen, doch wir sind alle schon ein wenig müde und so brechen wir mit vielen unvergesslichen Eindrücken wieder in die Weststeiermark auf, wo wir wohlbehalten ankommen und uns bereits das Abendessen erwartet.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.