Alles zur Impfung

Bereits im Jänner 2021 starteten die Covid-19-Impfungen in den Pflege mit Herz Häusern. Fünf Monate später kann man sagen, dass die Impfquote in allen Einrichtungen bei Bewohner*Innen sowie Mitarbeiter*innen sehr hoch ist. Daraus lässt sich schließen, dass alle Häuser coronafrei sind und langsam können wir unseren Bewohner*Innen wieder einen abwechslungsreichen Alltag ermöglichen. Auch wenn es intensive Hygiene- und Abstandsregeln gibt, schaffen wir es immer wieder kleinere und größere Veranstaltungen zu organisieren. Die medizinische Betreuung erfolgt von Ärzten aus der Umgebung, wobei die Möglichkeit für neue Bewohner*Innen sowie Mitarbeiter*innen besteht, sich gegen das Covid-19-Virus impfen zu lassen.

Information für Besucher

Bitte vereinbaren Sie vorab für den Besuch Ihrer Angehörigen einen Termin bei der Haus-, oder Pflegedienstleitung. Wenn Sie sich krank fühlen, sagen Sie den Termin unbedingt ab! Die Schutzmaßnahmen der Bundesregierung (tragen von FFP2-Masken, Mindestabstand 2m, Händehygiene) sind strikt einzuhalten. Der Betreiber von Alten- und Pflegeheimen darf Besucher*Innen und Begleitpersonen außerdem nur einlassen, wenn diese einen Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr vorweisen. Medial wird dieser Nachweis auch als „3-G-Regel“ bezeichnet: Geimpfte Personen – Getestete Personen – Genesene Personen. Wichtig ist dabei die unterschiedlichen Fristen für die einzelnen Nachweise zu beachten:

Geimpfte Personen:

Erstimpfung
Gültigkeit ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung. Darf nicht länger als 3 Monate zurückliegen.

Zweitimpfung
Erstimpfung darf nicht länger als 9 Monate zurückliegen.

Nur eine Impfung vorgesehen
Ab dem 22. Tag nach der Impfung. Darf nicht länger als 9 Monate zurückliegen.

Getestete Personen:

Negatives Ergebnis eines SARS-CoV-2-Antigentest zur Selbstanwendung, der aber in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wird .
Die Abnahme darf nicht länger als 24 Stunden zurückliegen.

Negatives Ergebnis eines SARS-CoV-2-Antigentest einer befugten Stelle.
Die Abnahme darf nicht länger als 48 Stunden zurückliegen.

Negatives Ergebnis eines molekularbiologischen Tests auf SARS-CoV-2 einer befugten Stelle.
Die Abnahme darf nicht länger als 72 Stunden zurückliegen.

Genesene Personen:

Ärztliche Bestätigung über überstandene Infektion
Darf nicht länger als 6 Monate zurückliegen.

Nachweis nach § 4 Abs 18 EpiG (Nachweis über abgelaufene Infektion) oder ein Absonderungsbescheid für eine nachweislich mit SARS-CoV-2 erkrankte Person.
Darf nicht länger als 6 Monate zurückliegen.

Nachweis über neutralisierende Antikörper
Darf nicht älter als 3 Monate sein.

Ihre und unsere Fürsorge gilt den Bewohner*Innen sowie den Mitarbeiter*Innen, wir danken für Ihr Verständnis!

Impfstart bei Pflege mit Herz

Auch die ersten Covidteilimpfungen sind erfolgreich über die Bühne gegangen. Die Impfbereitschaft bei Bewohner*Innen sowie Mitarbeiter*Innen war hoch. Die Impfung wird von vielen als wichtigen Schritt in Richtung bessere Lebensqualität und ein Leben mit mehr Normalität gesehen. Die Pflege mit Herz Gruppe, welche ein Teil der Renafan Group ist, bedankt sich bei allen Mitarbeiter*Innen für ihr selbstloses Engagement in dieser herausfordernden Zeit und für die große Teilnahme an der Impfung.

Eine Zukunft voller Perspektiven

Hausleitung Michaela Ziegler, MA berichtet vom Ulmenhof in Peggau.

Ein sehr forderndes und anstrengendes Jahr 2020 ist zu Ende gegangen. Niemand hätte sich vor einiger Zeit gedacht, dass sich unser gesellschaftliches Leben derart ändert. Und ganz besonders hätte sich niemand gedacht, dass wir zum Schutz der Risikogruppe Distanz statt Nähe leben müssen.

Weiterlesen

Hospiz und Palliativ Care

Menschen bis an ihr Lebensende zu begleiten gehört zu den schönsten Aufgaben im Pflegeberuf, jedoch treten immer wieder schwierige Situationen auf. Auch die Betreuung der betagten Menschen mit Demenz bedarf unter Einbezug ihrer Angehörigen spezielles Wissen und Erfahrung. Um dafür gut vorbereitet zu sein, hat sich die „Pflege mit Herz Gruppe“ entschieden, die insgesamt sieben  Einrichtungen nach den Qualitätskriterien des „Steirischen Hospizverbandes“ ausbilden und zertifizieren zu lassen.

Weiterlesen