Eröffnung Tageswerkstätte Groß St. Florian

Nach langer und gründlicher Vorbereitungszeit war es am 12. Oktober soweit, und unsere neue Tageswerkstätte in Groß St. Florian wurde feierlich eröffnet. Dr. Walter Resch, Leiter unserer Betreuungseinrichtung für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, und die Teamleiterin Betreuung und Förderung Manuela Sever haben sich mit dem Team und den KlientInnen sehr gut auf diesen großen Tag vorbereitet: In der Trainingsküche wurden kleine Köstlichkeiten für das Buffet zubereitet, Verkaufsstände für die in der Werkstätte hergestellten Produkte wurden vorbereitet und alles für die Bewirtung der zahlreichen Besucher vorbereitet. Zu den Gästen zählten der Leibnitzer Bezirkshauptmann Dr. Manfred Walch, der Leiter des Referats Sozialwesen Leibnitz Dr. Wolfgang Klemencic, Dr. Simon Welte (kaufmännischer Geschäftsführer RENAFAN Deutschland) sowie der Geschäftsführer des steirischen IHB Teams Gerhard Mosler. In ihren Ansprachen betonten die Festredner besonders die stets sehr gute Zusammenarbeit zwischen den Behörden und Pflege mit Herz.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen aber natürlich die KlientInnen selbst sowie die neuen Räumlichkeiten, die zum Beispiel mit einer Holzwerkstatt viele neue Möglichkeiten zu bieten haben. Wir sind schon gespannt, welche kleinen Kunstwerke dort entstehen werden! Käuflich erwerben kann man die Produkte der Werkstätte zum Beispiel in der Adventzeit auf den Weihnachtsbasaren im Kirschenhof, Kastanienhof und Akazienhof.

Urlaubsaktion für KlientInnen des Akazienhofs

Wie schon in den vergangenen Jahren auch fand auch heuer wieder die beliebte Urlaubsaktion des BHG Bereichs des Akazienhofs statt. Fünf BetreuerInnen verbrachten dabei mit sieben BewohnerInnen einen gemeinsamen Urlaub auf der Hebalm. Die BewohnerInnen hatten viel Spaß mit Gesellschaftsspielen, Ballspielen und den beiden Hauskatzen des Hotels Moser, die sie sogar bei kurzen Spaziergängen begleiteten.
Auf die Wanderung von der Rehbockhütte zur Freiländerhütte sind die BewohnerInnen besonders stolz, da der Weg teilweise sehr anspruchsvoll war, jedoch von allen bravourös gemeistert wurde.

Die fleißigen Hände der Tageswerkstätte

Neben unseren Pflegeheimen engagiert sich „Pflege mit Herz“ ja auch in der Betreuung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen an den Standorten St. Andrä / Höch und seit Anfang 2016 auch in Groß St. Florian.
Ein wichtiger Bestandteil dieses Angebots ist die Tageswerkstätte, in der unsere KlientInnen reale Arbeitsaufträge im Rahmen von verschiedenen Arbeitsgruppen erledigen.
So machen sich die KlientInnen einmal in der Woche auf den Weg zu einem Bio-Laden in Deutschlandsberg. Mit den dort erworbenen Bioprodukten wird dann in der eigenen Lehrküche gekocht und köstliche Produkte wie etwa Apfel-Orangen Marmelade hergestellt.
Ebenso ist bereits die Produktion für den Osterbasar angelaufen und unsere KlientInnen sind stolz auf die ersten Produkte aus Holz, Textil und Wolle.

Bei Interesse an den hergestellten Produkten können Sie sich gerne in der Zeit von 9-16 Uhr (Mo-Fr) unter der Telefonnummer 0664 / 881 25 452 bei den Betreuern der Lehr- und Tageswerkstätte melden.

Hör mal wer da hämmert: Akazienhof- Jugendgruppe macht aus alt neu!

Unter der Regie von Alfred Maier lässt die Jugendgruppe des Pflege mit Herz Akazienhofes aus alten Paletten gemütliche Sitzmöbel entstehen.

„Als ich im Sommer unsere Klienten unter dem Ahornbaum im Garten auf Decken sitzen sah, begann die Idee mit den Paletten-Möbeln in mir zu reifen“, erinnert sich Alfred Maier, der im Pflege mit Herz Akazienhof gerade sein Ausbildungspraktikum zum Fachsozialbetreuer/Behindertenbetreuer absolviert.


Weiterlesen

Akazienhof ist “EUROPA”: Tageswerkstätte erarbeitet sich gerade England

Seit 3 Jahren lernt sie mit einer Pädagogin schon Englisch. Mit großem Erfolg. Jetzt strahlt das auf die ganze Tageswerkstätte aus. Im Akazienhof beschäftigt sich der ganze “Frühling 99″ aktuell mit dem Thema England. Möglich wird das, weil viele KollegInnen der Betreuungsmannschaft ihren Auftrag richtig deuten

“Im Rahmen des gruppenübergreifenden Projekts “Europa“ der Behinderteneinrichtung im Akazienhof, beschäftigt sich die Tageswerkstätte gerade mit Großbritannien. Die KlientInnen haben hier die Möglichkeit, das ausgewählte Land mit allen Sinnen zu erfahren und den eigenen Horizont zu erweitern”, erzählt Bernadette Riedl, die Teamleiterin der Tageswerkstätte im Akazienhof. “Im Rahmen der pädagogischen Arbeit ist es uns wichtig, das Interesse am Wissenserwerb, die Neugier auf Unbekanntes und die Welt um uns herum zu wecken.”

Normalität

Dipl. Ing. Hans Flasch, Gesamtleiter aller Pflege mit Herz Einrichtungen hat die Entwicklungen der Behinderteneinrichtung im Akazienhof seit der Übernahme des Frühling 99 in die Pflege mit Herz Gruppe, die aktuell 6 Pflege- und Betreuungsheime in den Bezirken Leibnitz, Deutschlandsberg, Graz Umgebung und Hartberg Fürstenfeld betreibt, aufmerksam verfolgt: “Die Steigerung der Qualität in der Betreuung, die der Frühling 99 im Akazienhof seit der Übernahme erfahren hat, ist enorm. Für die KlientInnen bedeudet das einen weiteren Schritt in die Normalität und fördert die Integration. Möglich wird das vor allem durch eine sehr engagierte Arbeit des Teams im Akazienhofs”. Betreuungsmannschaft und KlientInnen planen jetzt schon an einer gemeinsamen Reise nach England.