Der bunte Mai im Föhrenhof St. Johann in der Haide und ein starkes Zeichen

Gleich zu Beginn des Monats absolvierten unsere Bewohnerinnen und Bewohner eine kulinarische Reise durch Österreich – die ganze Woche wurden typisch österreichische Speisen aus allen Bundesländern gekocht, die Rezepte und Geschichten dazu wurden von Ulrike Hofstädter gemeinsam mit den BewohnerInnen besprochen. Den musikalischen Auftakt dazu absolvierte das Duo Kilian und Gerhard, das alte Schlager und Volkslieder aus Österreich zum Besten gab.
Auch der Muttertag war natürlich ein Fixpunkt im Föhrenhof. Dafür ließ sich das Team etwas ganz besonderes einfallen: Gemeinsam wurde ein süßes „Muttertagsherz“ gebacken.
Mit einem rührenden Zeichen endete schließlich der Mai im Föhrenhof: Die Bewohnerinnen und Bewohner ließen Brieftauben mit Friedensbotschaften starten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.